Über uns

12. September 2011
By

Wir Schwestern vom Hl. Kreuz, oder besser bekannt unter dem Namen Menzinger Schwestern, sind eine franziskanische Gemeinschaft von Frauen und richten unser Leben nach dem Evangelium aus.
Unser Mutterhaus ist in Menzingen ZG. An verschiedenen Orten leben wir in Kleingemeinschaften.
Unsere Niederlassungen befinden sich

  • in der Deutschschweiz
  • im Tessin
  • in der Westschweiz

Was wollen wir?

Wir möchten Gottes Wirken sichtbar machen, uns einsetzen für Bewahrung der Schöpfung, Friede und Gerechtigkeit, mit den Kräften, die uns heute zur Verfügung stehen.door-184x300Als Menzinger Schwestern dienen wir dem Leben, indem wir den christlichen Glauben in der Welt wachhalten möchten. Diesen Weg gehen wir als Gemeinschaft in Ehelosigkeit, Einfachheit und Verfügbarkeit.
Die Regel des heiligen Franziskus von Assisi ist die Grundlage unserer Lebensform.
Wir beteiligen uns am Leben der Pfarrei. Wir begleiten suchende Menschen und laden ein für Exerzitien und stille Tage.
Das Gemeinschaftsleben gestalten wir so, dass es unserem Auftrag dient. Deshalb reflektieren wir unsere Alltagserfahrungen im Licht des Evangeliums und bestärken einander im Glauben und Wirken.
In unseren eigenen Häusern verwirklichen wir unseren Auftrag

  • indem wir für unsere kranken und betagten Mitschwestern sorgen
  • indem wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Wertschätzung begegnen
  • indem wir Gäste in unsere Gemeinschaften aufnehmen und sie begleiten
  • indem wir uns für Benachteiligte und Bedürftige einsetzen

Die heutige Realität fordert von uns neue Einstellungen, insbesondere dass wir:

  • das Älter- und Kleiner werden der Gemeinschaften positiv annehmen
  • den Alltag sinnvoll gestalten
  • uns mit Alter und Sterben auseinandersetzen
  • der Welt im Gebet verbunden bleiben
  • in kleinen Diensten, unseren Kräften angepasst, in der Kirche mittragen

sign-300x174

Was hilft uns?

Das Evangelium Jesu Christi ist für uns

  • eine Verheissung – Gott will, dass jeder Mensch zum vollen Leben findet
  • eine Herausforderung – Gott braucht uns Menschen dazu
  • ein Lebensprogramm – das wir als Gemeinschaft immer neu in die heutige Zeit umsetzen wollen

In der Beziehung zu Gott, in Gebet und Meditation, im Feiern der Liturgie finden wir Kraft.

Wie hat es angefangen?

Unsere Gründerin, Mutter Bernarda Heimgartner hat sich eingesetzt für die Bildung von Frauen und Mädchen. Der starke Glaube und die Verwurzelung in Gott gaben ihr die Kraft, selbst in Schwierigkeiten auf die Führung Gottes zu vertrauen.